Jens Redmer über die Realität der Digitalisierung in Deutschland

28. Februar 2019
Name: Jens Redmer
Position: Abteilungsleiter New Products, Google Deutschland
Thema: Realität der Digitalisierung in Deutschland

“Technologien wie die Künstliche Intelligenz werfen eigentlich keine neuen Fragen auf, sondern beschleunigen vorhandene Fragen”

Nach Jens Redmer, Leiter der Abteilung ‚Neue Produkte‘ bei Google Deutschland sieht Digitalisierung nicht als Trend, sondern vielmehr als ‘Realität’, mit der sich Unternehmen zukünftig weitaus intensiver beschäftigen müssten:

Obwohl sich viele Unternehmen bewusst sind, dass Digitalisierung ihr Geschäftsmodell maßgeblich beeinträchtigt, mangelt es jedoch meist an konkretem Wissen in der Belegschaft und Geschäftsführung.

Dies war die Motivation für den Aufbau von sogenannten “Zukunftswerkstätten”, welche Unternehmen kostenlose Bildungsprogramme zum Aufbau von digitalen Skills, agilem Arbeiten und beispielsweise Design Thinking bieten, mit welchem Google bereits über 500.000 Menschen in Deutschland erreichen konnte.

Parallel zu der Nutzung und Akzeptanz von schnellen digitalen Entwicklungen wächst nach Redmer jedoch auch der Diskussionsbedarf: Jede Hochtechnologie wirft neue Fragen und Friktionen auf; von Datenschutz, Sicherheit, Transparenz und Ethik algorithmischer Entscheidung bis hin zu den Grenzen der Nutzung der Technologie, welche gesamtgesellschaftlich besprochen werden müssen.

Für Redmer bedeutet Industrie 4.0 somit vor allem die Nutzung der Chancen die Digitalisierung mit sich bringt: In der Ergänzung, Veränderung, oder gar Verfall eines Geschäftsmodelles sieht er weitaus mehr Chancen als Risiken.

Digitale InfrastrukturIndustrie 4.0Künstliche Intelligenz